VON DEN PREMSTÄTTNER SCHRAMMELN ZUR MARKTMUSIK UNTERPREMSTÄTTEN-ZETTLING


Schon im Jahre 1920 wurde in Unterpremstätten gesungen und musiziert. Es gab die sogenannten "Moarbuam" sowie die "Premstättner Schrammeln". Nach einjähriger Aufbauarbeit treten die Musiker zum ersten Mal 1921 als Musikkapelle Unterpremstätten öffentlich auf. Der Verein ist aber zu dieser Zeit noch nicht selbstständig, sondern zugehörig zum Kameradschaftsbund und der Freiwilligen Feuerwehr.

 

Es wurde ein einfacher Steieranzug getragen. Die Aktivitäten der Musikkapelle beschränkten sich bis zu den fünfziger Jahren auf Auftritte bei lokalen Festlichkeiten in Unterpremstätten und Zettling.

 

Im Jahr 1950 wurde eine erste Uniform angeschafft. 1952 beschloss eine Versammlung aller Musiker die Gründung eines selbstständigen Vereines, des Musikvereines Unterpremstätten-Zettling. Geprobt wurde damals im Gasthaus Windisch - heute Liebminger - sowie im sogenannten "Bäckhaus" - heute Urdlwirt.

Es folgten zahlreiche Auftritte in anderen Gemeinden und Ländern (Italien, Deutschland, etc..). 1985 wurde der Musikverein laut Statutenänderung in Marktmusik Unterpremstätten-Zettling umbenannt.

 

Die damalige Tracht wurde 1986, im Rahmen eines großen Musikertreffens, eingeweiht. In der Folge gab es als Höhepunkte Konzertreisen nach Deutschland, Südtirol, Ungarn, Italien, Slowenien und im Jahr 2007 nach Dubai.

 

Im Jahr 2004 hat die Marktmusik im Zuge des Schulumbaus in Unterpremstätten ein eigenes, neues Musikheim erhalten. Dies ermöglicht den Musikern, sich optimal auf diverse Auftritte vorzubereiten.

 

Unter anderem stellte die Markmusik Unterpremstätten-Zettling bei verschiedenen Konzertwertungsspielen und Marschwertungen des steirischen Blasmusikverbandes immer wieder ihr Können unter Beweis. Aufgrund dieses Mitwirkens wurde der MUZ schon fünf Mal der "Steirische Panther" und zweimal die "Robert Stolz Medaille" verliehen.

 

Nach einer Idee unseres Kapellmeisters Matthias Pitscheneder, werden auch seit 1996, lebende Komponisten aus Österreich zu unserem Jahreskonzert eingeladen, welche dann mit uns proben und das alljährliche Konzert im November bestreiten. Unter anderem haben wir Prof. Mag. Dr. Eugen Brixel, Sepp Neumayr, Gottfried Veit, Thomas Doss, Walter Tuschla begrüßen dürfen. Aufgrund der vielen nationalen und internationalen Auftritte bekam die MUZ 2008 eine neue Tracht.

 

Weiters bekam die Marktmusik Unterpremstätten-Zettling schon einige Male die Gelegenheit ihr umfangreiches Programm bei ORF-Live-Frühschoppen am Schwarzl See im Rahmen des Oktoberfests und der SeeFestTage zu präsentieren.

 

Im Jahr 2012 feierte die Marktmusik Unterpremstätten-Zettling ihr 90-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde eine CD ("Gruß aus Unterpremstätten"), mit Musikstücken, die unmittelbar mit der MUZ und den umliegenden Regionen zu tun haben, aufgenommen. Im November wurde der Geburtstag in Form eines Festkonzerts gebührend gefeiert.